Meine Tipps für dein entspanntes Getting Ready

März 1, 2021

Brautjungfernkleider

Eine runde und stimmitge Hochzeitsreportage beginnt für mich immer mit dem Getting Ready der Braut. Hier geht es nicht nur um das Festhalten von Details wie Kleid, Schuhe oder Schmuck. Es geht auch um diesen Zauber des Morgens, das erste Glas Sekt, die Aufregung, die ihr meist mit lieben Menschen wie eurer Mama oder Trauzeugin teilt. Es geht um die Verwandlung zur Braut. Für mich gehören diese Bilder ganz klar zu einer schönen Reportage dazu und sind ein toller Start in euren Hochzeitstag. Lest weiter und erfahrt meine Tipps für dein entspanntes Getting Ready.

Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready

Sobald ich bei euch zu Hause oder im Hotel / Zimmer ankomme, packe ich erst mal meine Fototasche & mein mitgebrachtes Equipment aus. Ich schaue mich immer zuerst um und suche nach einem schönen Platz im Raum oder nach dem besten Licht. Ich überlege mir in dieser Zeit wo ich die Brautportraits mit euch machen werde. Sollte ich einen Platz gefunden haben, wo viel Unordnung im Hintergrund herrscht (übrigens ganz normal beim Getting ready), frage ich die Trauzeugin oder eine eurer Begleiterinnen nach Hilfe um ein wenig Ordnung zu schaffen.

Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready
Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready

Beginn am Morgen

Das Getting ready muss nicht bereits zu Beginn der Vorbereitungen angesetzt werden. Ich komme, wenn ihr in den Endzügen von Hairstyling und Make-Up seid und halte diesen noch fest. Ich fotografiere euch beim Schlüpfen ins Kleid, beim Sektanstoßen und mache die ersten Brautportraits.

Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready
Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready

Ihr habt keinen schönen Kleiderbügel für euer Brautkleid? Kein Problem! Sagt mir einfach Bescheid und ich bringe einen mit.

Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready

Brautrobe

Überlegt euch auch ein Outfit, bevor ihr ins Kleid schlüpft. Hier bietet sich ein schöner Morgenmantel oder Kimono perfekt an. Bei Sina Fischer könnt ihr nach Herzenslust stöbern und euch so auf den Morgen vorbereiten. Teilt dies auch allen mit (Mama, Trauzeugin, Brautjungfern), die beim Getting Ready bei euch sind, dass bereits hier Bilder gemacht werden. Dann ist niemand überrascht und alle super vorbereitet.

Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready
Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready
Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready

Brautportraits

Nach dem Getting Ready mache ich noch ein paar Brautportraits, denn egal wie das Wetter wird und wie viele Tränen an diesem Tag noch kullern werden, ihr habt dann in jedem Fall eine Handvoll Bilder von euch, auf denen euer Kleid und das Make-Up noch tadellos sind.

Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready
Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready

Sehr wichtig ist ein heller (viel Tageslicht), neutraler (am besten weiße / helle Wände) und nicht zu kleiner Raum. Ihr solltet viel Platz haben – denn neben der Stylistin/dem Stylist und mir sind ggf. noch eure Brautjungfern oder eure Mama/Geschwister vor Ort. Am Besten ihr wählt eine Location in der ihr euch wohl fühlt.

Ihr seht: Ein Getting Ready ist für euch ein schöner Start in euren großen Tag, denn eure Hochzeit beginnt genau hier. Lasst euch Zeit und zelebriert den Vormittag – er bringt euch viele Vorteile und wunderschöne Erinnerungen. Denkt auch immer daran genug Zeit für das Getting Ready einzuplanen. Ich rate keinem Brautpaar das Getting Ready zu buchen um “schnell ein paar Bilder” zu haben. Zelebriert diese Momente in aller Ruhe um euch noch lange daran erinnern zu können.

Haben dir meine Tipps für dein entspanntes Getting Ready geholfen? Schreib mir gerne oder hinterlasse einen Kommentar damit wir uns austauschen können.

Tipps-für-ein-entspanntes-Getting-Ready